Behandlung

Erwachsene

Zahnfehlstellungen können praktisch in jedem Alter behandelt werden. Unsere jüngste Patientin ist 3 Jahre alt, unser ältester Patient 73!

Feste Zahnspange

Die feste Zahnspange (Brackets) wird an den Zähnen festgeklebt. Hiermit können Zähne mit einer Genauigkeit bewegt werden, die durch eine „lose Spange“ nicht erreicht werden kann. Die Angst, dass eine feste Spange „weh tut“ ist unbegründet. Moderne Materialien und eine sanfte, schonende Vorgehensweise überraschen unsere Patienten positiv. Meine über 20 jährige Erfahrung zeigt mir, dass bei Erwachsenen eine festsitzende Behandlung genauso gut möglich ist wie bei Kindern und Jugendlichen. Mit anschließender Retention durch einen festsitzenden Retainer kommen wir zu einem stabilen Ergebnis.

Feste Spange "innen", lingual-technik, "unsichtbare Zahnspangen"

Viele erwachsene Patienten, aber auch vermehrt Jugendliche, haben den Wunsch, dass Ihre Spange möglichst wenig auffällt. Dazu eignen sich Brackets aus durchsichtigem Material (Keramikbrackets). Wirklich unsichtbar wird eine Spange aber erst, wenn sie innen (also zungenseitig oder eben „lingual“) angebracht wird. Die früher beobachteten Probleme (wunde Zunge, Sprachprobleme etc.) gehören durch die von mir verwendete „incognito“ Technik der Vergangenheit an. Ob in Ihrem Fall „lingual“ Technik zu empfehlen ist, kann nur durch ein Beratungsgespräch geklärt werden.

Unsichtbare Schienen, "Invisalign"

Gewisse Zahnfehlstellungen können bei Erwachsenen mit herausnehmbaren Schienen (z.B. „Invisalign“) korrigiert werden. Diese Schienen sind fast nicht sichtbar und eine gute Methode, leichte bis mittelschwere Fälle ohne feste Spangen zu behandeln. Die Schienen werden ca. 22 Stunden pro Tag – also „fast immer“ – getragen und normalerweise nur zum Essen herausgenommen. Aber auch ein Party-Besuch oder ein Kundengespräch ganz ohne Spange ist natürlich möglich.

Herausnehmbare Zahnspange

Auch bei Erwachsenen ist eine Behandlung mit einer „einfachen“ herausnehmbaren Zahnspange möglich. Jedoch geht dies nur, wenn die Zahnfehlstellung gering ausgeprägt ist und sich meist nur im Frontzahnbereich befindet. Unsere Patienten tragen dann ihre „losen“ Spangen nachts und erhalten meist am Ende der Behandlung einen festsitzenden Retainer, um das Ergebnis zu stabilisieren.