Behandlung

Kinder

Zahnfehlstellungen können praktisch in jedem Alter behandelt werden. Unsere jüngste Patientin ist 3 Jahre alt, unser ältester Patient 73!

Herausnehmbare Zahnspange

Bei Kindern können Zahn- und Kieferfehlstellungen schon frühzeitig mit „losen“ Spangen behandelt werden. In schweren Fällen ist das schon im reinen Milchgebiss (vor dem 6. Lebensjahr) zu empfehlen. Normalerweise warte ich auf den Durchbruch der ersten bleibenden Backenzähne (ca. 6. Lebensjahr). In den meisten Fällen ist ein Behandlungsbeginn mit 8-9 Jahren richtig. Die herausnehmbaren Geräte müssen meine Patienten nur nachts einsetzen. Bei guter Mitarbeit können durch diese wachstumsbegleitenden Maßnahmen bereits erstaunliche Verbesserungen erreicht werden. Im täglichen Leben (Schule, Essen, Zähneputzen etc.) ist der Patient nicht beeinträchtigt.

Feste Zahnspange

Die feste Zahnspange (Brackets) wird an den Zähnen festgeklebt. Dazu sind „feste“, also bleibende Zähne notwendig. Ich verwende eine feste Spange deshalb auch erst nach abgeschlossenem Zahnwechsel (ca. 12. Lebensjahr). Mit der festen Zahnspange können Zähne mit einer Genauigkeit bewegt werden, die durch eine „lose Spange“ nicht erreicht werden kann. Die Angst, dass eine feste Spange „weh tut“ ist unbegründet. Moderne Materialien und eine sanfte, schonende Vorgehensweise überraschen unsere Patienten positiv. Meine über 20 jährige Erfahrung zeigt mir, dass bei Kindern und Jugendlichen eine kombinierte herausnehmbare Behandlung, mit anschließender festsitzender Feineinstellung des Gebisses, die besten und stabilsten Ergebnisse bringt.